„Persönliche Assistenz weiterdenken“ in bewegten Bildern

Christoph Dirnbacher und Manfred Pallinger

Am Themenabend am 25. September anlässlich des 15jährigen Bestehens der WAG Assistenzgenossenschaft kamen Politiker_innen, der Vorstand der WAG Assistenzgenossenschaft, Fördergeber_innen, Kund_innen und Persönliche Assistent_innen zu Wort.

„Ist Persönliche Assistenz ein Erfolgsmodell?“, „Wie kann die Finanzierung von Persönlicher Assistenz gesichert werden?“ Darüber wurde in der Podiumsdiskussion mit den Behindertensprecher_innen von ÖVP und SPÖ und mit Vertreter_innen der Selbstbestimmt Leben-Bewegung diskutiert. Sämtliche Beiträge gibt es nun zum Nachsehen und Nachhören. Mehr

Rückblick und Ausblick: Persönliche Assistenz weiterdenken

Podiumsdiskussion mit Roswitha Schachinger, Ulrike Königsberger-Ludwig, Ffranz-Joseph Huanigg, Bernadette Feuerstein, Martin Ladstätter

Anlässlich des 15jährigen Bestehens der WAG Assistenzgenossenschaft wurde am 25. September 2017 laut und multimedial über Persönliche Assistenz nachgedacht. Unter dem Motto „Persönliche Assistenz weiterdenken“ kamen Politiker_innen, Fördergeber, der WAG-Vorstand, Kund_innen und Persönliche Assistent_innen, zu Wort. Einhelliger Tenor des Abends: „Persönliche Assistenz ist ein Erfolgsmodell.  Was fehlt: finanzielle Mittel und eine bundeseinheitliche Regelung.

Mehr

Programm: Themenabend Persönliche Assistenz weiter denken

Das Bild zeigt zwei Personen, die etwas anschauen. Text: Themenabend Persönliche Assistenz weiter denken. Weitere Text siehe Ankündigung

Die WAG Assistenzgenossenschaft wird heuer 15 Jahre alt. Dieses Jubiläum neh­men wir zum Anlass, laut über die Zukunft des Unterstützungsmodelles der Per­sönlichen Assistenz nachzudenken.

Wir laden Sie herzlich zum Themenabend Persönliche Assistenz weiter den­ken am Mon­tag, den 25. September 2017 von 16:00 – 21:00 Uhr im Catamaran (ÖGB), Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, ein.

Wir ersuchen um Anmeldung bis 10. Sept. 2017 an weiterdenken@wag.or.at
Die Veranstaltung wird in österreichische Gebärdensprache übersetzt;

Das Programm

16:00 Begrüßung
Mag. (FH) Christoph Dirnbacher (WAG Assistenzgenossenschaft) Mehr

Überlegungen zu Gleichstellung, Persönlicher Assistenz und UN-Behindertenrechtskonvention

Seitenansicht eines E-Rollis

Heute, am „europäischen Protesttag für die Gleichstellung behinderter Menschen“ möchten wir daran erinnern, dass Österreich vor zehn Jahren die UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen unterzeichnet hat. Wie wird Persönliche Assistenz in der Konvention festgeschrieben und was hat Persönliche Assistenz mit Gleichstellung zu tun? In den letzten Wochen haben Menschen mit Behinderung auf die schwierige Situation von Assistenznehmer_innen in Wien hingewiesen. Protest ist also am heutigen Tag weiterhin angebracht. Mehr

Kulturtipp: Ausstellung „Swing Pics meet´s Bubble Trees“

Farbenfrohe gemalte Gesichter + Künstlerportrait. Foldertext im Beitrag.

Artur Belja zeigt in seiner neuen Ausstellung seine so genannten „Swing Pics“ gemeinsam mit dreidimensionalen Kunstwerken, die im Rahmen eines Schulprojektes mit Schülerinnen und Schülern entstanden sind. Er ist autodidaktischer Künstler. Die Ausstellung ist bis 31. Mai 2017  im Wiener Gartenbaumuseum zu sehen.

Ausstellungseröffnung: 03. Mai um 18:30 Uhr mit
Live Musik: Ulrike Tisch und Tom Bayer
Ort: Österreichisches Gartenbaumuseum, Orangerie Kagran, Siebeckstraße 14, 1220 Wien  (U1 Station Kagran)
Eintritt frei
Die Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.

Mehr

Frohe Ostern!

Bunte Ostereier mit Blattmotiven. Text: Frohe Ostern mit WAG-Logo

Für die letzten Ostervorbereitungen mit Persönlicher Assistenz gibt es einen Tipp von unserer Beraterin Juliane Berger:

Ostereier einmal anders: Mehr

Wien braucht Reformen für Persönliche Assistenz

Unter dem Motto „Persönliche Assistenz JETZT!“ macht eine Gruppe behinderter Menschen in Wien auf die verschärfte Lage von Menschen aufmerksam, die auf Persönliche Assistenz angewiesen sind. Martin Habacher zeigt in einem Video, was es heißt, mit weniger Persönlicher Assistenz leben zu müssen.

Mehr

Billa sucht Lehrlinge mit Behinderung

In Wien, Niederösterreich, Salzburg, Linz und Graz werden von Billa insgesamt 20 Lehrstellen zum Einzelhandelskaufmann/-frau für zukünftige Lebensmittelprofis mit Behinderungen ausgeschrieben. Das Infoblatt gibt es hier.

Mehr Infos erhalten Sie unter Lehrlinge@billa.at