Wir über uns

Die WAG Assistenzgenossenschaft unterstützt Menschen mit Behinderungen dabei Persönliche Assistenz zu nutzen und zu organisieren.

Unser Ziel ist es, dass möglichst viele behinderte Menschen ein selbstbestimmtes Leben führen können. Persönliche Assistenz ist der Schlüssel dafür.

Termine

Dienstag, 24. September, 17:00, WAG, Seminarraum 1

Das Leben ein Wunschkonzert

Porträt: lächelnde Frau mit kurzem Haar.

Eigentlich bin ich ganz anders – Nur komm ich so selten dazu (Nestroy)
Leitung: Elisabeth Löffler

Was wolltest Du schon immer tun? Wer wolltest Du schon immer sein? In diesem Workshop hast Du die Möglichkeit spielerisch, lustvoll und gemeinsam mit anderen genau das auszuprobieren.

Anmeldungen bitte bis spätestens: 19. September 2019

Teilnahmegebühr: für Nicht-Kund_innen: 30 €, Kund_innen: kostenfrei

Elisabeth Löffler

arbeitet seit vielen Jahren als Performance Künstlerin und Peerberaterin. Sie war zwei Jahre Leiterin der Frauen-Peer-Beratungsstelle „Zeitlupe / Ninlil“  und ist in der Selbstbestimmt Leben Bewegung aktiv.

Montag, 7. Oktober, 18:00, Seminarraum 3, 5. Stock, WAG Assistenzgenossenschaft Wien

Treffen für Persönliche Assistent_innen

Fotos liegen im Kreis angeordnet am Boden.

Wir laden alle Assistentinnen und Assistenten zu einer moderierten Gesprächsrunde in die WAG – Assistenzgenossenschaft ein. Die WAG – Assistenzgenossenschaft  möchte mit diesem Treffen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch in der Arbeit als Persönliche_r Assistent_in bieten.

Mehr →

Mittwoch, 16. Oktober, 10:30, Seminarraum 3, 5. Stock, WAG Assistenzgenossenschaft Wien

Einführungsworkshop: Persönliche Assistenz

Grafik: Mehrere skizzierte Personen stehen im Kreis. Sie befinden sich im Schein eines Lichtkegels.

Im Einführungsworkshop für Persönliche Assistent_innen haben Sie die Möglichkeit, mehr über die Dienstleistung zu erfahren, in der Sie tätig sind. Dort  können Sie Fragen klären, die Sie zu diesem Thema schon immer stellen wollten und in einen Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen treten. Mehr →

Nachrichten

WAG-Meldung: 18. September 2019

Bundeseinheitliche Persönliche Assistenz endlich gesetzlich verankern! – Behinderte Menschen brauchen bedarfsgerechte Regelung

Drogerie: Eine Frau hält einem Mann im Rollstuhl mit Blindenschleifeein Parfum hin. Sie scheint ihm etwas zu erklären.

WAG – Assistenzgenossenschaft fordert den Nationalrat auf, behinderten Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen und sich für die Aufwertung von Persönlicher Assistenz einzusetzen.

Der Wohnort entscheidet

In Österreich ist Persönliche Assistenz Ländersache. Ob und wieviel eine behinderte Person Anspruch auf Persönliche Assistenz hat, hängt davon ab, in welchem Bundesland sie wohnt. Derzeit bekommen Menschen, die 24 Stunden täglich Persönliche Assistenz brauchen, in einem Bundesland 40 Stunden pro Monat, aber in keinem Bundesland den tatsächlichen Bedarf finanziert. D.h., die Familie muss einspringen oder sie müssen in ein Pflegeheim. 

Wir fordern:

  • Rechtsanspruch auf Persönliche Assistenz
  • bundesweit einheitliche Regelung von Persönlicher Assistenz
  • bedarfsgerechte Finanzierung mit fairen Gehältern für Persönliche Assistent_innen
  • Persönliche Assistenz unabhängig von der Art der Behinderung
  • einkommens- und vermögensunabhängige Finanzierung

Mehr →

WAG-Meldung: 6. August 2019

Burgenland: Neue Regelung für Persönliche Assistenz

Im Burgenland soll ein neues Sozialhilfegesetz beschlossen werden. Darin wird auch Persönliche Assistenz neu geregelt. Soziallandesrat Illedits spricht im Zuge eines Fachgespräches mit der WAG – Assistenzgenossenschaft über die neue Richtlinie zur Persönlichen Assistenz.

Das neue Sozialhilfegesetz soll im September beschlossen werden und im Oktober in Kraft treten. Mehr →

Stellenangebote