WAG Nachrichten

Nationalrat beschließt Aufwertung Persönlicher Assistenz

Blick in den Sitzungssaal des Parlaments

Heute wurde in einer Sondersitzung der auf Initiative der WAG – Assistenzgenossenschaft und von Daniela Holzinger / JETZT eingebrachte Entschließungsantrag zur Aufwertung von Persönlicher Assistenz beschlossen. 

„Der einstimmige Beschluss ist ein positives Signal und ein wichtiger erster Schritt in Richtung einer bundesweit einheitlichen Regelung. Nun gilt es den Antrag umzusetzen. Die WAG wird sich dafür einsetzen, dass dieser auch nach den Nationalratswahlen nicht in Vergessenheit gerät.“, so Christoph Dirnbacher, geschäftsführender Vorstand der WAG – Assistenzgenossenschaft.

Der Antrag beinhaltet folgende Forderungen:

  • Rechtsanspruch auf Persönliche Assistenz
  • bundesweit einheitliche Regelung von Persönlicher Assistenz
  • bedarfsgerechte Finanzierung mit fairen Gehältern für Persönliche Assistent_innen
  • Persönliche Assistenz unabhängig von der Art der Behinderung
  • einkommens- und vermögensunabhängige Finanzierung

Weiters wurden die Rückerstattung der Nova und die Erhöhung von Steuerfreibeträgen für behinderte Menschen beschlossen. Mehr zu den Beschlüssen der Sondersitzung am 19.9. finden Sie auf BIZEPS