WAG Nachrichten

#LebenNichtBehindern

©Eyup Kus / TMrelations

Wir brauchen Ihre Unterstützung durch eine Unterschrift!

Die IVS Wien und ihre Mitgliedsorganisationen setzen sich mit dieser Initiative für den Erhalt der Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen ein. Noch bis 24. Mai 2019 kann sich jede/r im Rahmen der Social-Media-Kampagne über die möglichen Folgen von weiteren Einsparungen in der Unterstützung von Menschen mit Behinderungen in Wien informieren und selbst zu diesem Thema aktiv werden.

Die Stadt Wien gilt weltweit als die Stadt mit der höchsten Lebensqualität – eine Auszeichnung, die seitens der Stadtverwaltung und ihrer EntscheidungsträgerInnen medial breit und stolz kommuniziert wird. Sie basiert unter anderem auf einer Auswertung der Angebote der Bereiche Freizeit, Nah-, Grund- und Gesundheitsversorgung. Aspekte, die bei Kürzung der Budgets für Menschen mit Behinderungen für diese nicht mehr unmittelbar erfahr- und erlebbar sein werden.

Damit Menschen selbstbestimmt mit Persönlicher Assistenz leben können, braucht es eine Erhöhung der Stundensätze.

Die IVS Wien fordert im Rahmen der Kampagne #LebenNichtBehindern die Stadtregierung auf, konstruktiv mit den Organisationen der Wiener Behindertenhilfe über ihre Kostensätze zu verhandeln, um auch Menschen mit Behinderungen weiterhin an der hohen Lebensqualität der Stadt Wien teilhaben lassen zu können.

Unterstützen Sie die Kampagne mit Ihrer Unterschrift und teilen Sie dieKampagne!

Die Petition auf der Website www.leben-nicht-behindern.com unterschreibt und uns auf Facebook (www.facebook.com/IVSWien) und Instagram(_lebennichtbehindern_) folgt. Die Verwendung des Hashtags #LebenNichtBehindern gilt als Zeichen der Solidarität und soll in den sozialen Medien öffentlich gepostet werden um möglichst große Aufmerksamkeit für die Initiative zu erzielen.