WAG Nachrichten

Mitarbeiter_innen vorgestellt: Geschäftsführender Vorstand nimmt selten den leichtesten Weg

Martin Bolkovac wurde im Juli 2015 in den Vorstand der WAG Assistenzgenossenschaft gewählt. Er kümmert sich vor allem um die Belange Personal und Personalentwicklung und ist gemeinsam mit Roswitha Schachinger für die Finanzen der WAG Assistenzgenossenschaft zuständig.

Nach 14 Jahren durchgehender gewerkschaftlicher Arbeit suchte Martin Bolkovac nach einer neuen Herausforderung. „Es handelt sich um eine anspruchsvolle, herausfordernde, aber gleichzeitig sinnvolle und wichtige Tätigkeit“, erzählt er. „Als ehemaliger hauptberuflicher Gewerkschafter habe ich  Verständnis für die Anliegen von Mitarbeiter_innen, gerade hinsichtlich der Qualität des Arbeitsplatzes oder Personalförderung. Als jemand der sich lange Zeit hindurch hauptberuflich mit Sozialpolitik-Analysen beschäftigt hat, habe ich auch genauso großes Verständnis für die Forderungen der Interessenvertretungen für Menschen mit Behinderung. Dass in der Sozialpolitik immer bei jenen Menschen zuerst gespart wird, die ohnehin schon finanziell am Schlechtesten dastehen – egal ob es sich um Migrant_innen, Pflegegeldbezieher_innen oder Alleinerzieher_innen handelt, halte ich persönlich für kurzsichtig und politisch auch feig“, so Bolkovac weiter.

Der Politologe schätzt an seiner neuen Tätigkeit auch den Kontakt mit Mitarbeiter_innen und Kund_innen aus unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Hintergründen.

Zukunft und Ziele

Wichtig für die Zukunft ist Martin Bolkovac die langfristige finanzielle und politische Absicherung des Systems der Persönlichen Assistenz. Auch die Leistung der Persönlichen Assistenz an sich und die Erhöhung der Kund_innen- und Mitarbeiter_innen-Zufriedenheit möchte er verbessern.

„Ich freue mich, die Möglichkeit zu haben, mich daran zu beteiligen, die WAG für die Zukunft gut aufzustellen. Dafür ist es wichtig, gemeinsam mit meinen Kolleg_innen auch die internen Strukturen zu verbessern, wo wir mitten drin und auf gutem Wege sind. Die WAG ist sowohl personell als auch hinsichtlich der Kund_innen-Nachfrage stark angewachsen, und dafür müssen die Strukturen schrittweise angepasst werden. Deshalb wurde bereits ein Mittelbau geschaffen und eine neue Abteilungsstruktur eingerichtet.“, berichtet der Vorstand.

Lebensmotto und Lebensstil

Ein kluger Psychologe hat einmal gesagt: „Wer immer mit der Masse schwimmt, wird nicht in ihr auf-, sondern untergehen.“ Dass der einfachste oder leichteste Weg selten der beste ist, hat sich Martin Bolkovac zum Lebensmotto gemacht.

Vor seiner Tätigkeit als geschäftsführender Vorstand der WAG Assistenzgenossenschaft war Martin Bolkovac in der Erwachsenenbildung (u.a. Lektor an der Universität Wien für Politikwissenschaft) tätig, hat politische Grundlagenarbeit innerhalb der GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier) mit Schwerpunkt Sozialpolitik und Steuerpolitik gemacht.

In seiner Freizeit reist er gerne, am liebsten nach Kanada und Afrika. Über Kanada hat Bolkovac nicht nur dissertiert, sondern auch ein Buch veröffentlicht.

Viel Zeit verbringt er mit seiner kleinen Pflegetochter, und auch seine drei Katzen brauchen seine Aufmerksamkeit.  Zur Entspannung gibt’s gute Musik (Alternative Country, Progressive Rock) und schlechte Filme (je trashiger desto besser).